Velo-Marathon

Velo-Marathon

27.August 2015
Velo-Marathon
Gestern um 11 Uhr bin ich frohen Mutes in den neuen Tag gestartet. Nach einer herzlichen Verabschiedung von Familie Muffler in Schlatt/Winterthur, ging die Reise zurück an den Bodensee. Am Anfang noch schön zügig, meist abwärts und geradeaus, hatte mich dann aber der Weg von Frauenfeld nach Kreuzlingen doch mal wieder überrascht…er wollte einfach nie aufhören, immer wieder leicht ansteigend wurde er sogar echt zur Tortur in der Hitze des Nachmittags. Vor allem die Strecke Märstetten – Siegershausen zog sich endlos tödlich in die Länge.
Ich verlor so einiges an Körperflüssigkeit, die ich aus meiner 1 1/2 Literflasche gleich wieder nachfüllte, dazu brannten mir die Oberschenkel schon recht unangenehm und mein Velo pfiff auch aus dem letzten Loch. Nach 6 stündigem Krampf kam ich dann endlich völlig abgekämpft bei meinem Bruder Heinz und seiner Frau Ruth an, wo ich dann ein leckeres Abendessen geniessen durfte.
Aber jetzt einfach hängen lassen und entspannen für den Rest des Abends war nicht angesagt. Die Reise ging weiter nach Scherzingen, wo ich bei Anke und Attilio im Bäckerstübli ein paar Lieder zum Besten gab. Leider füllte sich der Laden erst, als ich schon wieder am Einpacken war und mich den Hügel Richtung Langrickenbach zu KITT im Pöstli aufmachte.
Dort herrschte dann echt Tote Hose und ich beschloss für einmal, meine Gitarre nicht auszupacken. Dafür unterhielt ich mich blendend mit KITT und lernte durch ihn sogar noch den tollen Musiker HANK DAVISON kennen, von dem ich mir garantiert demnächst eine CD kaufe. Nach Mitternacht machte ich mich dann auf zum letzten Stück meines Velo-Marathons und verschwand in der Nacht Richtung Heimat Weinfelden, wo ich weit nach 1 Uhr ankam…
Heute wird’s mal gemütlicher…mein letzter Tag und das Finale an der Vollmondbar in Weinfelden ab 21.00 Uhr.
Ich freue mich, wenn Ihr dabei seid!
IMAG2866IMAG2874IMAG2870IMAG2875IMAG2861